...

Homeschooling in Zeiten von Corona –

Ein Erfahrungsbericht

Durch den Corona Virus ist die Welt auf den Kopf gestellt. Auch für uns Schülerinnen und Schüler hat sich einiges verändert, denn die Schulen sind geschlossen und wir müssen nun von zuhause arbeiten und lernen.

Es ist ein sehr spezielles Gefühl nicht in die Schule gehen zu können und dennoch alle Schulaufgaben bearbeiten zu müssen. Grundsätzlich sind wir alle mindestens von 9-12 Uhr beschäftigt und stehen in Kontakt zu unseren Lehrerinnen und Lehrern. Wir bekommen von ihnen über das online Schulportal „Lanis“ unsere Aufgaben und schreiben den Lehrkräften, wenn wir Fragen haben. Der Start verlief etwas holprig, aber mit der Zeit funktionierte alles besser. Unsere Klasse hat zum Beispiel auch Aufgaben bekommen, die wieder an die Lehrer/innen zurückgesendet werden müssen und so kontrolliert werden. Außerdem sehen wir uns jetzt ab und zu auch in einem virtuellen Klassenzimmer.

Mein Tagesablauf ist etwas anders geworden: Ich stehe morgens auf, mache mich auf das Grundsätzliche fertig und dann geht es ab an den Computer, ich gucke nach neuen Aufgaben, die ich bekommen haben könnte. Im Anschluss beginne ich sie zu bearbeiten und um etwa 12:00 Uhr höre ich auf. Grundsätzlich ist es jedem selbst überlassen, wieviel er an einem Tag arbeitet und wie man sich die Aufgaben einteilt. Die Herausforderung ist es, dabei auch motiviert zu bleiben und sich nicht hängen zu lassen.

Es wäre mit Sicherheit auch zukünftig möglich so zu arbeiten, aber wir merken gerade alle, wie wichtig ein guter, stabiler Internetzugang ist. Außerdem können Eltern nicht immer Ansprechpartner für uns sein. Gerade bei schwierigen Themen fehlt der direkte Kontakt zu den Lehrkräften und dass man durch ein einfaches Handzeichen Hilfe erhält.Hinzu kommt, dass wir, glaube ich, alle unsere Klassenkameradinnen und Kameraden sehr vermissen. Natürlich schreiben wir noch, aber das ist nicht das gleiche Gefühl wie in der Schule. Auch Orte, wie die Bücherei, fehlen mir. Dort sitze ich häufig mit meinen Freunden. Vor der Schulschließung hatte man oft auch mal keine Lust auf Schule, aber jetzt vermisst man sie.

Im Großen und Ganzen hat Schule online Vorteile, aber auch einige Nachteile.

HomeschoolingDennis Brößner und Sonja Schaaf (Schülerzeitung)