...

 

 

 

Unser Sozialprojekt in Peru - Stadt Chosica


Seit 1994 fördert die Gesamtschule Niederwalgern (GSN) mit der Unterstützung ehrenamtlicher Helfer aus Deutschland verschiedene Projekte in Chosica, vornehmlich im Stadtteil Quirio. Seit dem Schuljahr 2014/15 unterstützen wir zusammen mit dem Gymnasium Philippinum in Marburg unser Sozialprojekt (www.phile.de). Auch die Käthe-Kollwitz-Schule in Marburg engagiert sich mit gezielten Einzelaktionen.

peru1

 

Peru ist eines der ärmsten Länder Südamerikas. Auch in Chosica, einer 120.000 Einwohner zählenden Stadt 40 km von Lima entfernt in der steinigen Küstenwüste Perus sind die Elendsviertel geprägt von Arbeitslosigkeit, Hunger, fehlender Bildung und Gewalt.

Die Ärmsten leben in instabilen Hütten aus pflanzlichen Materialien oder Holz an den kargen Geröllhängen der Stadt.

Sie sind nicht an die Infrastruktur von Chosica angeschlossen, es gibt kein fließendes Wasser, kein Abwasser, nur selten Strom, keine Toiletten, keine geregelte Gesundheitsversorgung.

 

 

 

 

 

peru2

 

Etwa die Hälfte der Familien besteht aus alleinerziehenden Müttern.
Während die Eltern Gelegenheitsjobs nachgehen, sind die Kleinsten oft unzureichend versorgt. Wer hier aufwächst, hat wenig Chancen auf eine bessere Zukunft.

 

 

 

Typische Behausung einer Familie