...

Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und wir, das Büchereiteam an der Gesamtschule Niederwalgern, waren sehr erfreut, dass wir am 18.02.2020 den 61. Vorlesewettbewerb Kreisentscheid zum ersten Mal an der GSN ausrichten durften.

Sechzehn Schulsiegerinnen und Schulsieger (Jahrgangsstufe 6) des Kreises Marburg-Biedenkopf waren mit ihren Begleitpersonen angereist und fanden alle den Weg in unsere neue Bibliothek. Für die vierköpfige Jury konnten wir die ehemalige Büchereileiterin und Lehrkraft an der GSN Frau Gabriele Schmitt und die Vorjahressiegerin des Kreisentscheids Mailin Siegel, Schülerin der 7.1 an der GSN, gewinnen. Mit Frau Antje Tietz und Christine Fortier waren gleich zwei Buchhändlerinnen in der Jury vertreten. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Jurorinnen, deren ehrenamtliches Engagement in Sachen Leseförderung nicht zu unterschätzen ist!

Lesung

Nachdem unser stellvertretender Schulleiter Herr Malte Luther alle Anwesenden namentlich begrüßt und willkommen geheißen hatte, erklärte Frau Antje Tietz den weiteren Verlauf des Wettbewerbs, bevor sich alle Jurorinnen noch einmal den Teilnehmern und dem Publikum vorstellten. Dann endlich konnten die Schülerinnen und Schüler in einem ersten Durchgang zunächst ihr ausgewähltes Buch kurz vorstellen und danach eine dreiminütige Textstelle daraus vorlesen.

Bevor es in die zweite Runde ging, durften sich alle Vorleser und die Jury in einer kleinen Pause stärken. Spannend wurde es wieder als die Schüler nacheinander und fortlaufend aus dem ihnen bis dahin nicht bekannten Buch „Die beste Bahn meines Lebens“ von Anne Becker vorlasen. In der rekordverdächtigen halbstündigen Beratungszeit der Jury wurde als Kreissieger Philip Hoffmann von der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain ermittelt.

Siegerehrung

Alle teilnehmenden Vorleser erhielten ein Buchgeschenk, eine Urkunde und eine positive Rückmeldung der Jury zu ihrem Vorlesebeitrag mit auf den Nachhauseweg. Dass am Ende der Veranstaltung noch einmal ein Teilnehmer zurückkam und sich lächelnd bei der Jury bedankte, spiegelt insgesamt die gute Atmosphäre wieder, zu der alle Beteiligten beigetragen haben.

 

Vielen Dank an Lisa Rösser, für die bereitgestellten Bilder!