...

Das Konzept der Living Library funktioniert nach dem Prinzip einer traditionellen Leihbibliothek. Man kann ein Buch entleihen, es lesen, nach einer gewissen Zeit wieder zurückgeben und ein neues entleihen. Bei der Living Library handelt es sich allerdings nicht um materielle Bücher, sondern um Studierende der Psychologie an der Philipps- Universität Marburg. Ein Buch bzw. eine/n Studenten/in kann man virtuell in Kleingruppen ausleihen und sich mit dem ausgewählten Thema beschäftigen und danach zum nächsten ausgewählten „Buch“ - Thema weitergehen.

Nach einer kurzen Einführung zum Ablauf und zu den Schwerpunktthemen, konnten sich die Jugendlichen nacheinander in drei themenspezifische verschiedene Slots einwählen und in Kleingruppen austauschen.

Der Vormittag endete in einer gemeinsamen Diskussion über die vorgestellten Themen.

 

Zu den Themen und Factsheets des GSN-Workshops:

          

Living Library zum Thema Störungen des Sozialverhaltens. Alle Menschen werden hin und wieder wütend. Wie kann man mit Wut umgehen? Welcher Umgang mit Wut hat auch Nachteile und wann wird das zu einem echten Problem? Was kann Jugendlichen helfen, die schnell an die Decke gehen?

Living Library zum Thema Essstörungen. Überall in den sozialen Medien sieht man schlanke und durchtrainierte Körper, gesundes Essen, leckere Sünden. Das fühlt sich nicht immer gut an. Welche Folgen kann das haben? Was sind Essstörungen? Welche Vorurteile gibt es und was ist dran?

Living Library zum Thema Internetabhängigkeit. Gerade in Zeiten einer Pandemie stellen soziale Medien eine Möglichkeit dar, mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Was macht das Internet für uns eigentlich so attraktiv? Wieso ist es so schwierig, auszuschalten? Wann ist man abhängig? Wie kann man die Kontrolle zurückgewinnen?

 

Teamwork in Familien

Living Library zum Thema Eltern mit Suchterkrankungen. Viele Erwachsene trinken gerne zum Abendessen ein Glas Wein oder Bier. Doch wann wird daraus eine Alkoholabhängigkeit? Und wieso? Was ist überhaupt eine Abhängigkeit und wie geht es Kindern, deren Eltern zu viel Alkohol trinken? Was können sie tun?

Living Library zum Thema Drogen. Sehr viele Jugendliche machen irgendwann Erfahrungen mit Alkohol, Nikotin oder Cannabis. Was macht diese Drogen so interessant? Welche Auswirkungen haben sie auf den Körper, aber auch den Geist? Wie schafft man es, Drogen abzulehnen oder wieder damit aufzuhören?

Living Library zum Thema Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen

Was ist eigentlich diese berüchtigte ADHS? Wollen die Betroffenen einfach nur Aufmerksamkeit? Wieso fällt es ihnen so schwer, still zu sitzen? Hat ADHS auch Vorteile?

Living Library zum Thema Angststörungen. Alle Menschen haben vor irgendetwas Angst: Vor Spinnen, vor Fahrstühlen, vor Achterbahnen oder Einbrechern. Wieso eigentlich? Und wann wird aus Angst eine sogenannte Angststörung? Welche Angststörungen gibt es im Jugendalter? Was können Betroffene tun?

 

Impressionen aus der Schülerschaft zum Workshop:

„Sehr positiv und gewinnbringend – unbedingt beibehalten“

„Sehr informativ - viele nützliche und interessante Informationen plus Telefonnummern und Internetseiten“

„Sehr abwechslungsreich und gut strukturiert - mehrere Themen kompakt in kurzer Zeit“

„Gelungene Interaktivität- nicht nur passiv konsumieren, sondern aktive Teilnahme)“

 

Fazit: Ganz klare Weiterempfehlung!

 

Wir freuen uns auf weitere spannende Workshops an der GSN mit dem Team der Living Library des Fachbereichs Psychologie der Universität Marburg.

 

AG Sucht- und Gewaltprävention der GSN